Kurzporträt

Herzlich willkommen im Erzbachtal

Wir freuen uns, Sie im schönen Erzbachtal zu begrüssen. Die Talschaft besteht aus den zwei selbständigen Gemeinden Erlinsbach AG und Erlinsbach SO, welche per 1.1.06 aus der Fusion von Nieder- und Obererlinsbach entstanden ist. Der Erzbach durchfliesst das Dorf und bildet die Kantonsgrenze zwischen Aargau und Solothurn.
Die guten Verkehrsbedingungen zu den Zentren Aarau und Olten, resp. Zürich, Bern und Basel machen Erlinsbach zum bevorzugten Wohnort am Südfuss des Juras, direkt vor den Toren der Stadt Aarau. Die zwei Gemeinden liegen in einer einzigartigen Landschaft zwischen der Aare und den Höhen des Juras, umgeben von viel Natur und Wald. Den grössten Wert bildet dabei die ausserordentliche Vielfalt an Tier- und Pflanzenarten sowie die Reichhaltigkeit an Lebensräumen. Die Talschaft weist zahlreiche Wander- und Erholungsgebiete auf. Vom tiefsten Punkt an der Stadtgrenze zu Aarau bis hinauf zum Grat der Geissfluh ist eine Höhendifferenz von mehr als 500 Metern und eine Wegstrecke von rund 12 km zu überwinden.

Zwei Gemeinden – ein Dorf

Die beiden Gemeinden Erlinsbach (AG und SO) zeigen sich als siedlungsmässige Einheit. Mitten durch das Dorf allerdings führt der Erzbach als Grenze zwischen den Kantonen Aargau und Solothurn. Auf der östlichen Bachseite das aargauische Erlinsbach (mehrheitlich reformiert), gegenüber das solothurnische Erlinsbach (vorwiegend katholisch). Wie man eben sagt: "Halb und halb wie Erlinsbach".
Im Jahre 1973 begingen die Gemeinden ihr 800-Jahr Jubiläum mit einer grossen Feier. Dieser Anlass bildete den eigentlichen Startschuss für eine zunehmend vertiefte Zusammenarbeit über den Erzbach. Seit 1979 führt man an der Kreisschule eine gemeinsame Oberstufe. Die Zusammenarbeit erstreckt sich weiter auf die Bereiche Alters- und Pflegeheim, Feuerwehr, Zivilschutz, Gemeindeführungsstab, Jugendarbeit und Kulturaktivitäten. Auch die Bundesfeier, das Jugendfest, die Jungbürgerfeier und den Neuzuzügeranlass begeht man zusammen. Laufend wird das gemeinsame Einhergehen optimiert und ausgebaut, ohne dass die beiden Gemeinden dabei ihre Selbstständigkeit verlieren. Zahlreiche Vereine, Institutionen und Einrichtungen sind grenzüberschreitend tätig.

Gewerbe und Landwirtschaft

Als klassische Agglomerationsgemeinden der Stadt Aarau können sich die beiden Erlinsbach mit einer hervorragenden Wohn- und Lebensqualität profilieren. Der Bevölkerung steht ein leistungsfähiges und breit gefächertes Angebot an Handwerks-, Gewerbe- und Dienstleistungsbetrieben zur Verfügung. In Erlinsbach SO sind verschiedene Industriebetriebe angesiedelt. Sie bieten zahlreiche Arbeitsplätze an. Beide Gemeinden verfügen noch immer über eine ansehnliche Zahl von stattlichen Landwirtschaftsbetrieben, welche vor allem in Aussenhöfen angesiedelt sind.
Auf dem Gemeindegebiet von Erlinsbach AG liegt der zum Waffenplatz Aarau gehörende Schiessplatz Gehren. Das Gebiet ist vielen ehemaligen Infanteristen ein Begriff. Das Militär gehört seit jeher zum Dorfbild der beiden Erlinsbach. Die Gastronomie im Erzbachtal lässt keine Wünsche offen. Von der währschaften Bauernwirtschaft über traditionelle Dorfwirtschaften bis hin zum Gourmettempel. Überall ist man herzlich willkommen und kann das spezielle Ambiente geniessen und sich kulinarisch verwöhnen lassen. In früherer Zeit wurde in beiden Gemeinden intensiv Weinbau betrieben. Allerdings wurden die Weinrebenstöcke durch die Reblaus arg dezimiert. Heute ist der Rebbau wieder zum Leben erwacht. Die feinen Tropfen finden regen Zuspruch.
Die Werktätigen fanden seinerzeit ihr Auskommen in den Industriebetrieben von Aarau und Schönenwerd. Daneben betrieben viele noch einen kleinen Landwirtschaftsbetrieb. Aus dieser Zeit stammt auch der legendäre Chacheliwagen. Per Pferd und Wagen wurde das von den Frauen zubereitete Essen zu den Arbeitern nach Schönenwerd und Aarau geführt. Transportiert wurden Speis und Trank in einem viereckigen Henkelkorb, darin ein Steingutchacheli und eine Steingutflasche.